Habe ich ein erhöhtes Risiko für Hämorrhoiden? Unser Selbsttest liefert die Antwort

29. Oktober 2018
2 Min.

Zunächst einmal sei gesagt: Jeder Mensch hat Hämorrhoiden. Die Gefäßpolster sitzen am Darmausgang und sorgen zusammen mit dem Schließmuskel dafür, dass der After gut abgedichtet ist. Im gesunden Zustand sind die Gefäßpolster nicht wahrnehmbar – erst wenn es zu einem Anschwellen und damit einhergehenden Beschwerden wie Juckreiz und Brennen oder Blutungen kommt, erhalten Hämorrhoiden die nötige Aufmerksamkeit.

Die Frage sollte daher nicht lauten, „Habe ich Hämorrhoiden?“, sondern „Habe ich ein Hämorrhoidalleiden?“. Wie hoch Ihr Risiko für die Entstehung vergrößerter Hämorrhoiden ist, können Sie in unserem Selbsttest herausfinden. Selbstverständlich kostenlos und anonym.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass dieser Test keine ärztliche Diagnose darstellt. Er soll Ihnen lediglich einen ersten Anhaltspunkt geben, ob bei Ihnen ein erhöhtes Risiko für Hämorrhoidalleiden besteht. Sollten Sie den Verdacht auf vergrößerte Hämorrhoiden beziehungsweise Beschwerden im Analbereich haben, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Denn nur er kann eine eindeutige Diagnose stellen und Ihnen die geeignete Therapie verordnen.